Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Kulturgebiet Münster 2010

Münster wird im Jahr 2010 zu einem vielfältigen und aufregenden KULTURGEBIET. Neun vollständig neu konzipierte Veranstaltungsreihen kommen ungewohnt und doch bekannt daher. Sie sind eigenständig und doch klug vernetzt, international und lokal koloriert.

Wichtige Kulturinstitutionen und Vertreter der freien Szene der Stadt haben gemeinsam mit dem Kulturdezernat der Stadt Münster ein Programm erdacht und entwickelt, das streitbar, innovativ, unverwechselbar und zukunftsgerichtet ist. Es verknüpft Genres, Institutionen und Generationen kreuz und quer und zeigt die kulturellen Besonderheiten Münsters.

Die Veranstaltungsreihe KULTURGEBIET findet in Münster nicht zufällig gerade dann ihren Platz, wenn das benachbarte Ruhrgebiet die Europäische Kulturhauptstadt feiert. Als Mitbewerber um diesen Titel hat sich Münster beim Bewerbungsprozess in den Jahren 2003 und 2004 seiner Kultur vergewissert.

In höchst unterschiedlichen, altbekannten, aber auch neu formierten Kooperationen haben sich 2010 folgende Partner zusammengeschlossen:

  • Ausstellungshalle zeitgenössische Kunst Münster (AzKM)
  • Cactus Junges Theater
  • Deutsch-Ungarische Gesellschaft Münster
  • GWK - Gesellschaft zur Förderung der westfälischen Kulturarbeit e.V.
  • Kulturamt der Stadt Münster
  • Kunstakademie Münster
  • Literaturverein Münster
  • NRW KULTURsekretariat Wuppertal
  • Städtische Bühnen Münster
  • Stadtmuseum Münster
  • Theater im Pumpenhaus
  • Westfälische Schule für Musik
  • Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • ...und viele weitere Akteure.

Mit dem augenzwinkernden Begriff des KULTURGEBIETS möchte Münster das Ruhrgebiet und das Kulturhauptstadtjahr eigenständig mitfeiern. Nicht als Konkurrenz, das wäre auch vermessen – vielmehr will Münster das RUHR.2010-Programm begleiten und punktuell ergänzen. Bei Themen wie Urbanität, Identität und Integration kann Münster als gewachsene klassische europäische Stadt Stellung beziehen und vielleicht andere Antworten bieten als eine polyzentrische, heterogen geprägte Städtelandschaft. Zudem sollen die kulturellen Spitzen der Stadt weiter verankert und neue Formate etabliert werden. Genauso nachhaltig und zukunftsweisend sollen außerdem Kooperationen mit der jungen Künstlergeneration ausgebaut und Plattformen für internationale kulturfachliche Diskurse bereit gestellt werden.

Damit geht die Veranstaltungsreihe „KULTURGEBIET Münster 2010“ über das einmalige Angebot attraktiver Kulturveranstaltungen im Jahr 2010 hinaus und wirkt auf die Wahrnehmung und Entwicklung des kulturellen Potentials der Stadt.

Wie fast alle der ursprünglichen deutschen Bewerberstädte arbeitet Münster in der Initiative „National Heroes – Deutsche Kulturstädte“ mit und ist mit den neuen Festivals HALBSTARK - Internationales Theaterfestival für 9- bis 13-Jährige und NEUE WÄNDE - Studentische Kultur an den Städtischen Bühnen Teil des Programms von Ruhr 2010.

Die Veranstaltungsreihen des KULTURGEBIETs konzentrieren sich auf das Frühjahr und den Herbst. Über die neun Ankerveranstaltungen hinaus wird aber mit vielen Extras und kulturellen Experimenten ein nahezu zeitlich durchgängiges Programm geschaffen. „KULTURGEBIET Münster 2010“ startete am 16. April 2010 mit der Eröffnungsfeier in den Städtischen Bühnen Münster in ein aufregendes Jahr.

 Bookmark and Share
 
background